Digitalisierung in der Bekleidungsindustrie

Forschungsprojekt AdjUST gestartet

Saarbrücken, 03.03.2021

Unternehmen der Textilbranche stehen im Zuge der Digitalisierung und Globalisierung vor der Herausforderung, ihre Prozesse zu professionalisieren.

Da insbesondere kleinere Unternehmen nur über geringe Budgets verfügen, scheiden Individualentwicklungen genauso wie die Anpassung teurer Standardsoftware in der Regel aus. Ziel des Vorhabens AdjUST (Automatisierung in der Konfiguration von Unternehmensinformationssystemen der Textilbranche über Methoden der KI und Referenzmodellierung) ist es, kleine und mittlere Textilunternehmen in ihren Geschäftsvorgängen informationstechnologisch zu unterstützen. Geschaffen werden soll ein Ökosystem, das bestehende (Referenz-)Prozesse kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt. AdjUST wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Federführend in AdjUST sind das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) sowie das Softwarehaus INTEX EDV-Software. Gemeinsam mit den Anwendungspartnern und INTEX-Kunden Schumacher GmbH und SWING Collections möchten sie eine IT-Lösung entwickeln, welche kostengünstig Standard-Prozesse zur Verfügung stellt. KMUs wird damit ein Instrumentarium an die Hand gegeben, mit dem Prozesse schnell und unkompliziert digitalisiert und Innovationen bestmöglich umgesetzt werden können. DTB (Dialog Textil-Bekleidung e.V.) unterstützt das Projekt als assoziierter Partner.

Für die Erfüllung dieser speziellen Anforderungen werden im Projektvorhaben innovative Techniken der Prozessanalyse und der Künstlichen Intelligenz genutzt, die Unternehmen in die Lage versetzen, Software-Lösungen zur Prozessabwicklung möglichst ressourceneffizient einzusetzen. Gleichzeitig werden KI-Techniken genutzt, um ein automatisiertes, intelligentes Customizing des Systems für Neukunden zu ermöglichen. Ziel ist es, Unternehmen ein einfach einzusetzendes ERP-System zur Verfügung zu stellen.

Die Einführung eines ERP-Systems stellt ein Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Nutzung eines Standardsystems setzt voraus, dass die eigenen Prozesse bekannt und an den Standard anpassbar sind. Ist dies nicht möglich, mutieren Einführungsprojekte nicht selten zu kostspieligen und sehr langwierigen Individualentwicklungsprojekten, die für Unternehmen mitunter existenzbedrohende Ausmaße annehmen können. Die Textilbranche stellt Anbieter von ERP-Systemen vor besondere Herausforderungen, da die Artikelstruktur keiner anderen Branche ähnelt und somit in Standardsystemen, die nicht speziell auf die Textilindustrie ausgerichtet sind, schwer nachzubilden ist.

Die fortschreitende Digitalisierung mit einem geänderten Marktumfeld, sinkende Umsatzzahlen im stationären Einzelhandel, steigende Anteile im E-Commerce, Roboterfertigung von Bekleidung sowie virtuelle Kollektionen statt tatsächlicher Musterfertigung machen eine Systemunterstützung unverzichtbar.


Über INTEX EDV-Software GmbH
------------

INTEX ist einer der führenden Anbieter von ERP-Softwarelösungen für das Fashionbusiness. Nicht wenige unserer Kunden zählen zu den Branchenprimussen. Seit der Gründung 1989 stammen unsere Kunden aus allen Fashion-Bereichen. Rund 100 fest angestellte und hochqualifizierte Mitarbeiter - Entwickler, Consultants und Trainer – gehören zum INTEX Team und betreuen gemeinsam über 200 Kunden.

Für weitere Informationen:
Carolina Jost, c.jost@intex.de, Tel.: +49 681-6008234
Ulrich Groh, u.groh@intex.de, Tel.: +49 681-6008475

Facebook

Instagram

LinkedIN

Xing

YouTube



Über das DFKI
------------

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) wurde 1988 als gemeinnützige Public-Private-Partnership (PPP) gegründet. Es unterhält Standorte in Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen, ein Projektbüro in Berlin, ein Labor in Niedersachsen und Außenstellen in St. Wendel und Trier. Das DFKI ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien auf der Basis von Methoden der Künstlichen Intelligenz die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung Deutschlands. In der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den wichtigsten „Centers of Excellence“. 

Für weitere Informationen:
Matthias Olscher, Matthias.Olscher@dfki.de, Tel.: +49 681-3023106
www.dfki.de

 

Über Swing Collections
------------

SWING ist ein modernes Anlasslabel (DOB) mit über 25 Jahren Erfahrung in der Modebranche. Die Dependance mit Showroom liegt in Düsseldorf, das Herz der Produktion schlägt in Schermbeck: Im Münsterland am Rande des Ruhrgebiets designt SWING mit Liebe zum Detail vier Kollektionen pro Jahr.  SWING achtet auf hochwertige Materialien und eine faire, ökologische Produktion in zertifizierten Nähbetrieben. Die Produkte von SWING sind zurzeit auf über 900 Point-of-Sales erhältlich.

Für weitere Informationen:
Catherine Kulbach, catherine.kulbach@swing-collections.com, Tel.: +49 2853 8616 71
www.swing-collections.com

 

Über Schumacher GmbH
------------

Im Jahr 1989 gegründet, ist DOROTHEE SCHUMACHER heute eines der erfolgreichsten deutschen Modelabels. Zur Marke gehören mittlerweile über 600 Partner weltweit, sowie 11 eigenständige Läden und Pop-Up Stores in Locations wie Berlin, Hamburg, München und Düsseldorf, sowie Warschau, Moskau und Madrid. Die Ready-to-Wear und Accessoire Kollektionen werden auch im eigenen Onlineshop unter DOROTHEE-SCHUMACHER.COM in mehr als 49 Länder versendet. Die vierfache Mutter und Kosmopolitin begeistert mit ihren Kollektionen seit über 30 Jahren Frauen auf der ganzen Welt. Wardrobe Thinking und Wearability stehen im Zentrum ihres Designs.

Für weitere Informationen:
Daniel Krusch, dkrusch@schumacher.de, Tel.: +49 621 12725 100
www.schumacher.de

 

 

Kontakt aufnehmen

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie uns auch gerne an: +49 681 6008 0

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen
Termin vereinbaren

wir beraten sie gerne!

Rufen Sie uns auch gerne an: +49 681 6008 0

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren